Arduino Adventskalender im Vergleich

Nicht nur als Geschenk unterm Weihnachtsbaum eignet sich der Arduino. Gerade für Anfänger bietet Conrad mit seinen Adventskalendern einen einfachen Einstieg in die Welt von Arduino. Die diesjährigen Modelle hier im Vergleich.

Alle Jahre wieder kommt das Christus Kind vor Weihnachten bringt der Elektronikversand Conrad.de mehrere Adventskalender raus, um Elektronik-Fans und Bastlern die Wartezeit auf Weihnachten zu verschönern. Dabei ist es vollkommen egal wie alt man ist. Die täglichen Experimente sind einfach und ohne vorausgesetztes Grundwissen erklärt, was die Adventskalender für Jugendliche mindestens genauso interessant macht wie für gestandene Elektroniker. Wir haben die diesjährigen Modelle mal etwas genauer unter die Lupe genommen.

Adventskalender im Überblick

Hier zunächst die Kalender im Überblick

Altersempfehlung Inhalt(Themen) Hinweis Preis
ab 14 Jahren Empfehlung für: Arduino-Neulinge

Themen:

  • Einstieg in Arduino-Welt
  • einfachste Schaltungen
  • Elektronikwissen wird vermittelt
Zusätzlich benötigt:

  • PC mit Windows
  • MicroUSB Kabel
  • Internetzugang
  • 4x 1,5V AAA-Batterie
*

Conrad Adventskalender: Internet of Things
Bild: www.conrad.de
ab 14 Jahren Empfehlung für:

  • Arduino-Neulinge
  • Fortgeschrittene

Themen:

  • Elektronik Grundlagen
  • einfachste Schaltungen
  • Steuerung via Smartphone
Zusätzlich benötigt:

  • PC (Linux, Mac, Windows)
  • MicroUSB-Kabel
  • Androidsmartphone
  • Internetzugang
44,95€ (Stand 18.11.2017)

Hier Kaufen*

Conrad Adventskalender: Raspberry Pi ab 14 Jahren Empfehlung für:

  • Fortgeschrittene

Themen:

  • Elektronik Grundlagen
  • komplexere Schaltungen
  • Programmieren in „Scratch“
Zusätzlich benötigt:

  • Tastertur/Maus
  • HDMI-Monitor
  • MicroSD-Karte
  • MicroUSB-Ladegerät
  • Internetzugang
24,95€ (Stand 18.11.2017)

Hier Kaufen*

 ab 14 Jahren  Empfehlung für:

  • Elektronik-Neulinge

Themen:

  • Elektronik Grundlagen
  • einfache Schaltungen
Zusätzlich benötigt:

  • 9V Blockbatterie
 *

 

Funktionsweise

Die Kalender sind alle ähnlich aufgebaut. Am 1. Dezember gibt es den Grundbaustein (zu Beispiel ein Arduino oder Raspberry) und/oder eine Einführung in diesen. An den 23 folgenden Tagen kommen dann immer mehr elektronische Bauteile dazu. Deren Funktionsweise wird anhand eines praktischen Experiments ausprobiert. So wächst bis Weihnachten der Bestand an Bauteilen und die Schwierigkeit der Aufgaben (Wobei auch die letzten Aufgaben ohne Vorwissen einfach zu bewältigen sind).

 

Günstigere Alternative: Ältere Adventskalender

Conrad lässt die Restbestände der (Arduino-) Adventskalender im Onlineshop, sodass diese auch noch weiterhin bestellt werden können. Natürlich zu einem kleineren Preis 😉

Das ist die Möglichkeit für die Sparfüchse unter euch. Oder diejenigen, die schon immer mal mitten im Jahr einen Adventskalender besitzen wollten.

Schaut doch einfach mal im Conrad-Onlineshop vorbei. Vielleicht ist ja noch ein Kalender vom vergangenen Fest dabei.

 

Erweiterung zu Weihnachten

Wer durch den Adventskalender Freude am Basteln mit Arduino gefunden hat, freut sich zum Fest auf jeden Fall auch über ein umfangreiches Starter-Kit mit allem was man für künftige Projekte so braucht.

Schreibe einen Kommentar